Header

Willkommen beim Tischfußballclub Reutlingen!

Wir sind eine Vereinigung ambitionierter Kickerspieler, die den Kickersport und die Freude am Kickern, besonders in der Region Reutlingen/Tübingen, fördern wollen.

Vom Profi bis zum Neueinsteiger ist bei uns alles dabei. Bei uns steht der Spaß im Vordergrund und wir freuen uns über jeden Neuzugang!

Wir sind aber auch regelmäßig bei großen Turnieren vertreten und stellen ein Ligateam in der Tischfußball-Liga Württemberg.

Schaut einfach mal bei uns vorbei und sprecht uns an!



Letzte News

Jahresrückblick 2017 und Ausblick 2018

gepostet am 01.01.2018 von Sebastian

Ein spannendes Jahr ist vorbei. Für den TFC Reutlingen war es in jeder Hinsicht turbulent.

Zunächst einmal konnten wir zum ersten mal durch Mitgliederzuwachs drei Mannschaften in der Liga des TFVBW melden. Eine Oberligamannschaft und zwei Landesligamannschaften. Und obwohl es Mitgliederfluktuationen gab, freuen wir uns auch in der nächsten Saison wieder drei Mannschaften zu melden.

Wie haben sich unsere Mannschaften so geschlagen?

Oberliga

Hier hatten wir zum Start der Saison den Neuzugang von Luan Münchberg und Raphael Hampel. Ersterer machte sich durch seinen raktenhaften Aufstieg in der Landesliga beim TFC Böblingen und auf diversen Turnieren einen Namen, während Raphael in der Juniorennationalmannschaft spielt und mit dieser auf der diesjährigen Weltmeisterschaft in Hamburg sogar den Titel holte. Dadurch waren wir sehr optimistisch auf einen der vorderen Plätze. Doch auch unsere Konkurrenz hat nicht geschlafen und wir schafften es daher nur auf einen "müden" 6. Platz in der Tabelle, mit 4 bzw. 5 Punkte Abstand auf die Mannschaften von Karlsruhe und Kick It 1. Auf die hinteren Plätze hatten wir aber ebenfalls noch 5 Punkte zum nächsten. Mit einer Statistik von 7 Siegen, 3 Unentschieden und 8 Niederlagen stellen wir für 2017 tatsächlich das Mittelfeld der Liga dar. Wenigstens ist unsere Tor- und Spieledifferenz positiv mit +40 Toren und +14 Sätzen, und das obwohl wir eine Niederlage mehr als Siege haben. Waren die anderen Mannschaften tatsächlich soviel stärker als letzte Saison, wo wir immerhin auf den 4. Platz kamen, obwohl wir nominell an Spielstärke dazugewonnen hatten? Nun, die beiden neuen Mannschaften waren die erste Mannschaft der Sindelfinger Kickers, bestehend aus den ehemaligen P4P-Eliten des Landes Oktay Mann, Thomas Preisinger, Jürgen Siebenrock und Marc Vogler, sowie dem Lokalmatador Bastian Meister (vorher in Schorndorf tätig), und die Mannschaft um den TFC Freiburg mit klanghaften Namen wie Frank Brauns, Björn Hoffmann, Thierry Müller und Ronnie Falk. Wie erwartet belegten diese dann auch den ersten und zweiten Platz der Tabelle. Trotzdem konnten wir uns relativ zu den anderen Mannschaften nicht wirklich verbessern. Woran lag das?
Eine Lektion, die wir diese Saison gelernt haben: Es reicht nicht, starke Spieler aufzustellen in einem Modus, in dem das bessere Team gewinnt. Sowohl Luan als auch Raphael hatten gerade nach den ersten beiden Spieltagen nicht die von uns erhoffte Quote. Wir wussten nicht, wie man unsere neuen Spieler richtig einsetzt und mussten sehr viel mit Aufstellungen experimentieren, wer mit wem zusammen spielen kann, und dabei auch lernen, welche Teams nicht funktionierten. Und auch wen man besser im Einzel einsetzt und wen besser im Doppel. Solche Findungsphasen führen natürlich erst mal zu denkbar schlechten Ergebnissen, die uns erst mal sehr viele Siege und Spiele kosteten. Erst in der hinteren Hälfte der Saison konnten wir unsere Aufstellung stabilisieren und auch bessere Ergebnisse einfahren.

Für die nächste Saison werden uns Wolfgang Hampel, Joachim Becker und Canio Calocero in der Oberliga verstärken.

Landesliga

In der Landesliga starteten wir mit zwei Mannschaften, die wir bewusst nach "Thematik" trennten. Eine Mannschaft stellte den spielerischen Ehrgeiz in den Vordergrund, die andere das Dabeisein. Dementsprechend konnte die zweite Mannschaft auch um den Aufstieg spielen und letztendlich immerhin den 4. Platz erreichen, während die dritte Mannschaft im hinteren Mittelfeld abschloss. Wir sind sehr zufrieden mit den Ergebnissen der Landesligamannschaften, da hier die Ziele fast erfüllt wurden: Für die zweite Mannschaft einen guten Platz zu erreichen und viel zu lernen, für die dritte Mannschaft möglichst viel Spaß bei den Ligaspieltagen zu haben.

Nächste Saison werden uns neue Mitglieder wie Elena Baur, Paul Rambosek und Zan Trajkov in den Landesligamannschaften verstärken.

Dafür verlieren wir leider auch viele Mitglieder:

  • Luan Münchberg, Dominik Daiber, Jörg Link

Wechseln zu den Sindelfinger Kickers.

  • Raphael Hampel

Macht für den DTFB ein Jahr Bufti in Berlin und wird danach vielleicht auch dort studieren.

  • Dennis Kreutzer

Orientiert sich beruflich neu und wird daher mindestens ein Jahr aussetzen


Wir wünschen allen natürlich viel Erfolg auf ihren weiteren Weg und sehen uns bestimmt am Tisch!

Wir richteten zum zweiten Mal die ITSF Pro Tour Pfullingen aus

Die zweite ITSF Pro Tour in Pfullingen war erfolgreicher als unsere erste und wir konnten vor allem viel in der Organisation verbessern, was man deutlich gespürt hat. Für die nächste haben wir natürlich wieder einen Satz Verbesserungen vorgesehen!

Wir leisteten Jugendarbeit

Wie jedes Jahr versuchten wir Kinder und Jugendliche für den Kickersport zu begeistern. Dafür haben wir für das Jugendbüro in Pfullingen das Kinderkickerturnier geleitet und für die Kids in der Schlossschule einen rege besuchten Sommerferienkurs veranstaltet. Wir werden  in dieser Richtung weiter den Sport fördern!

Wir kooperierten mit dem DTFB und Leonhart

Zur Verbesserung des Sports pflegen wir engen Kontakt mit dem DTFB, zum Beispiel um in Baden-Württemberg den Sport anzukurbeln oder in Sachen Schiedsrichterwesen über unseren Schiedsrichter Obmann. Mit Leonhart pflegen wir eine enge Tischpartnerschaft und testen auch regelmäßig neues Equipment wie Bälle und geben Feedback. Zudem unterstützt uns Leonhart jedes Jahr bei der ITSF Pro Tour mit den zur Verfügung gestellten Tischen!

Wir kooperierten mit dem TFVBW - mehr oder weniger erfolgreich

Unser Mitglied Sven Hirt engagiert sich schon länger überregional für die Förderung des Sports und wird ab kommendem Jahr Präsident des TFVBW werden und damit den langjährigen Verbandspräsidenten Benjamin Säurig ablösen. Er hat viele Ideen und setzt sich ehrgeizig für den Sport ein.


Weiterhin haben wir uns vergangenes Jahr dafür eingesetzt, die Schwelle für die Anmeldung neuer Mitglieder im Verband herabzusetzen. Für die offiziellen Zahlen (die für den Verband und den DTFB relevanten) zählen quasi nur die Mitglieder im Verein, die für den Verband in der Liga gemeldet sind. Allerdings melden viele Vereine nicht alle ihre Mitglieder oder bieten regelmäßig Veranstaltungen an, die von Externen besucht werden. Diese im Verband zu registrieren ist deshalb wichtig, da wir zur Förderung unseres Sports auf die Mitgliedschaft der Verbände und Vereine in den Landessportbünden und der Mitgliedschaft des DTFB im Deutschen Olympischen Sportbund angewiesen sind. Für diese ist eine gewisse Zahl an aktiven Spielern notwendig. Wir in Baden-Württemberg leisten noch nicht unseren vollen Beitrag zur Erreichung dieses Ziels. Die häufigsten Gründe, warum mitgliederstarke Vereine ihre Mitglieder nicht im Verband melden, sind allerdings die Kosten: 12 € pro Spieler sind einfach zu teuer.
Entsprechende Anträge, diese Beitrage für Gelegenheitsspieler im Verein attraktiver zu machen, wurden aber leider auf den Delegiertenversammlungen des Verbands abgelehnt. Schade! Wir bleiben aber weiter daran, diesen Umstand zu verbessern, um Baden-Württemberg zu einem starken Verband zu machen! Denn nur von einem starken Verband profitierten wir als Vereine und der DTFB als Dachverband.

 

Ausblick auf 2018

Wir freuen uns auf das nächste Jahr!

3 Ligamannschaften!

ITSF Pro Tour Pfullingen 2018!

Deutsche Meisterschaft!

Bundesligaaufstiegsrunde 2019!

Und ganz besonders freuen wir uns auf viele spannende Begegnungen am Tisch!

 

Unser Dank geht in diesem Jahr an unsere Unterstützer und Sponsoren AXA Regionalvertretung Neckar-Alb GmbH, InLIS GmbH, Leonhart und natürlich das Team vom Magic Pool: Marina, Mazi und Daniel, die uns als Verein seit vielen Jahren ein tolles Zuhause bieten und es uns ermöglichen, Tischfußball als Sport in der Region anzubieten.

Euer TFC Reutlingen


Unsere Partner